Platz 1: Café 300

Die Evangelische Kirchengemeinde Dettingen am Albuch hat einen Gelenkbus zu einem mobilen Café- und Begegnungsbus umgebaut, der sich „Café 300“ nennt. Der Bus tourt seither über die Ostalb, ist Hingucker und Treffpunkt in den Dörfern. Eine verrückte Idee wurde Wirklichkeit.

Das Team verstand es, viele praktisch veranlagte Menschen aus der Dorfgemeinschaft mit mehr oder weniger Bindung zur Kirchengemeinde für die Mitarbeit zu begeistern.

„Unser Gelenkbus ist ein Treffpunkt für alle – „omnibus“ (lat. „für alle“) eben, so wie Gott seine Einladung an alle richtet.“

Für dieses innovative (Groß-)Projekt der Kirchengemeinde Dettingen am Albuch vergeben wir den mit 1.000,00 € dotierten 1. Platz! Herzlichen Glückwunsch!

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite der Evangelischen Kirchengemeinden Dettingen am Albuch und Bissingen-Hausen.

Café 300

Der neue "Café 300" Bus aus Dettingen.

Gepostet von JJ-Productions am Dienstag, 4. April 2017

Platz 2: Bibel&Bier

Immer wieder stellen Sie fest, dass christliche Veranstaltungen top organisiert sind, ein klasse Programm geboten wird, aber wenig Leute da sind, weil nicht richtig eingeladen wurde – Bei Bibel&Bier wird dieser Spieß umgedreht! Der Aufwand für die Veranstaltung liegt hauptsächlich im persönlichen Einladen, z.B. ziehen die Gemeindemitglieder in Zweiergruppen  durch den Ort, und klingeln an den Haustüren und bringen ein mit Aufkleber bedrucktes Bier oder anderes Getränk als „Flyer“ vorbei um persönlich einzuladen.

Für diese tolle Idee der Kirchengemeinde Würzbach vergeben wir den mit 600,00 € dotierten 2. Platz! Herzlichen Glückwunsch!

Hier geht es zu den Seiten der Kirchengemeinde Würzbach.

Platz 3: Stadthafen Kollektiv e.V.

Stadthafen Kollektiv e.V. möchte Kirche bei den Menschen sein. Daher haben sie nach ihrer Gründung 2013 sehr zentral gelegene Räume in Stuttgart Bad Cannstatt angemietet und als Café ausgebaut – das Café Luv. Mit diesem Nachbarschaftscafé werden soziale Nachbarschaftsstrukturen gestärkt und eine Plattform für Begegnung, Glaube und Kultur geschaffen.

„Wir träumen davon, dass Menschen in Stuttgart Jesu Gegenwart erleben und diese Hoffnung ihr Leben lebenswerter macht. Wir dürfen erleben, dass Gott wirkt und wollen gemeinsam mit ihm wirklich etwas verändern. Denn wenn mehr Menschen Schönheit und Zufriedenheit im Herzen tragen, wird auch Stuttgart eine liebevollere Stadt. Wir wollen Nöte sehen und uns für eine faire Welt einsetzen: helfend, dienend, lebensstiftend, freimachend.“

Für dieses schöne Projekt vergeben wir den mit 400,00 € dotierten 3. Platz! Herzlichen Glückwunsch!

Mehr Infos finden Sie bspw. in der Stuttgarter Zeitung.

Platz 4: Kirche Kunterbunt

Frech, wild und wundervoll.

Es mutet eher wie ein Kindergeburtstag an, als ein Gottesdienst – Inspiriert von Pipi Landstrumpfs „Villa Kunterbunt“ haben CVJM und die Johanniskirche Rutesheim die „Kirche Kunterbunt“ initiiert. Gemeint ist damit eine Reihe von Motto-Nachmittagen, an denen Familien gemeinsam singen, basteln und sich in der Natur austoben können. Danach wird gemeinsam gebetet und an einem großen Tisch gegessen. Die Familien-Nachmittage finden einmal im Monat und oft mit Bezug auf christliche Ereignisse wie Pfingsten oder Erntedank statt. Rutesheim hat damit ein tolles Konzept entwickelt, um Kinder schon von klein auf spielerisch an den Glauben heranzuführen. Und nicht nur das: Auch die Großen lernen hier oft von ihren Kleinen. Für diese wundervolle Idee vergeben wir Platz 4!

Mehr Infos auf der Seite der Johanneskirche Rutesheim.

Platz 5: Discothek Belinda

Eine Gemeinde tanzt auf andere zu.

Die Discothek Belinda erzählt eine etwas ungewöhnliche Liebesgeschichte: eine Kirchengemeinde gründet eine Genossenschaft, um die älteste Rock-Diskothek Deutschlands zu retten, und baut sie zu einer Kultur- und Begegnungsstätte um.
Ihre Vision: die unterschiedlichsten Menschen aus den Fängen des Alltags zu befreien, und bewusste Akzente setzen, um ihre Lebensqualität zu erhöhen – durch unvergessliche musikalische Erlebnisse und gute Begegnung an einem Ort, zu dem jeder dazugehört.
Die Belinda Discothek in Sulzbach ermöglicht ein ganz simples Vergnügen: das Leben erleben. Und genau das macht sie so einzigartig.

Mehr Infos auf der Homepage der Belinda.

Platz 6: KlosterZeit Hirsau

Herzlichen Glückwunsch zum 6. Platz!

Im Erholungsort Hirsau gab es im Mai 2019 reichlich Zeit zum Innehalten, sich selbst zu spüren und zu beten. 72 Stunden lang fand auf dem Klostergelände St. Peter und Paul und in der Kirche St. Aurelius die „KlosterZeit“ statt. Während dieser drei Tage warteten zu jeder Tag- und Nachtzeit Musik, Gebetsstationen und eine Outdoor-Ausstellung auf die Besucher. Außerdem fand auch ein ökumenischer Gottesdienst sowie ein Jugendgottesdienst statt.

Mehr Infos auf der Homepage der KlosterZeit.

Platz 6: Mobile Kirche

Eine Kapelle auf Rädern

In Ruppertshofen lässt man nicht die Kirche im Dorf, sondern schickt sie hinaus in die Welt. Die evangelischen Kirchengemeinden Eschach, Göggingen-Leinzell, Ruppertshofen, Spraitbach und Täferrot, die zur Gesamtkirchengemeinde Schwäbischer Wald gehören, haben gemeinsam die mobile Kirche geschaffen. Dafür haben sie sich die Nikolauskapelle in Ruppertshofen zum Vorbild genommen und den kleineren Nachbau auf vier Räder gebracht. Egal ob Landesgartenschau, Hochzeit oder Open-Air-Gottesdienst – die mobile Kirche kennt keine Gemeindegrenzen und ist überall einsetzbar. Sogar ein eigenes Solarmodul hat die Kirche auf dem Dach und kann sich damit selbst mit Strom versorgen. Was das Projekt so einzigartig macht: Ausnahmsweise kommen nicht die Menschen zur Kirche, sondern die Kirche zu den Menschen. Vielleicht steht sie morgen ja schon bei Ihnen vor der Tür?

Herzlichen Glückwunsch zum 6. Platz des Innovationspreises 2019!

Mehr Infos finden sich hier.

Platz 6: Spirituelle Klosterführung

Pfarrer Dieter Kern hat sich für seine Klosterführung etwas ganz spezielles einfallen lassen. Seit 2017 führt der Pfarrer aus Schwäbisch Hall Besuchergruppen spirituell durch die 800 Jahre alte Kirche des Zisterzienserinnenklosters in Gnadental. Er gibt Impulse, liest kurze Texte vor oder leitet a capella gesungene Lieder an. Das Innovative: Die Teilnehmer werden aktiv Teil der Führung und können somit sich selbst und Gott begegnen. Dafür gibt es von uns den 6. Platz!

Mehr Infos hier auf den Seiten des Evangelischen Kirchenbezirks Schwäbisch Hall.

Platz 6: SkyTalk

Talk und Begegnung über den Dächern der Stadt

In Schorndorf kann man im wahrsten Sinne des Wortes über Gott und die Welt reden. Und das nicht in der Kirche selbst, sondern in der angesagtesten Roof-Top Bar der Stadt. Dazu werden spannende Gäste eingeladen, um junge Menschen zu inspirieren und mit ihnen ins Gespräch zu kommen. Initiiert wurde das Projekt von Steffen Kläger-Lißmann, dem Pfarrer der evangelischen Stadtkirchengemeinde. Seine Intention ist es, diejenigen Jugendlichen zu anzusprechen, die sich durch Gottesdienste und Ortsgruppen nicht mehr erreicht fühlen. Geredet und diskutiert wird dort über Themen wie Familie, Partnerschaft und Freizeit.

Dafür erhalten die Stadtkirchengemeinde und der CVJM Schorndorf den 6. Platz!

Mehr Infos auf facebook und hier bei der Projektpfarrstelle „Neue Aufbrüche“.

Platz 7: Parents night out

Der etwas andere Elternabend

Die Kinder abgeben und sich einen schönen Abend machen – das ermöglicht das Evangelische Familienzentrum in Bernhausen. Statt vor dem Fernseher zu sitzen, können sich die Kinder dort auch noch abends frei entfalten. Das deckt sich auch mit den Werten der dahinterstehenden Gemeinde. Denn die Evangelische Kirchengemeinde in Bernhausen legt besonderen Wert darauf, das Miteinander und die individuellen Gaben von Kindern zu fördern. Dafür erhält das Familienzentrum den siebten Platz!

Weitere Informationen: http://www.familienzentrum-bernhausen.de/parents-night-out.html