Skip to content

SYNODE

WIR FÜR EUCH.

WOFÜR WIR STEHEN

Wir stehen für eine zukunftsorientierte, mutige und visionäre Kirche, die den Aufbruch wagt. Denn Gott selbst ist aufgebrochen und kommt in Jesus den Menschen nahe. Und er geht nicht nur zu den Frommen, sondern zu allen Menschen, zu den Erfolgreichen und auch zu denen, die am Rand stehen.
Dieses Vorbild weckt in uns die Leidenschaft. Wir träumen von einer Kirche, die sich selbst nicht genug ist, sondern kreativ und innovativ das Evangelium von Jesus Christus für alle Menschen sichtbar und greifbar macht. 

Wir stehen für eine Kirche, die all den engagierten Ehrenamtlichen, Hauptamtlichen und all den vielen anderen Gemeindegliedern keine Steine in den Weg legt, sondern Möglichkeiten eröffnet, unterstützend zur Seite steht und neues wagt. Wir sehnen uns nach einem neuen geistlichen Aufbruch hin zu menschen aus allen Lebenswelten. Wir glauben, dass das Beste noch kommt.

„Kirche für morgen“ engagiert sich, für einen mutigen Aufbruch der Evangelischen Landeskirche.
Der Gesprächskreis fördert zeitgemäße Formen von Kirche, neue Musikstile und einen lebendigen Glauben. „Kfm“ möchte die Evangelische Landeskirche reformieren und eine Kirche für alle Menschen schaffen.

Die Reforminitiative „Kirche für morgen“

  • steht für eine zukunftsorientierte, mutige und visionäre Kirche
  • hat Menschen aus allen Lebenswelten im Blick, um mit ihnen Kirche zu leben und zu gestalten
  • fördert Eigeninitiativen und innovative Projekte, die Kirche in zeitgemäßer Form erlebbar machen
  • setzt sich für den Abbau kirchlicher Bürokratie und unnötiger Hierarchie ein
  • unterstützt Jugend-, Lebenswelt- und Profilgemeinden als Ergänzung der bisherigen Gemeinden
  • will neue Zugänge zur Kirche für junge Menschen
  • legt Wert auf den Inhalt des Evangeliums und ist bei Formfragen kreativ und flexibel

 

DAFÜR STEHEN WIR AUCH NACH DER WAHL:

UNSER BILD VON KIRCHE

KIRCHE ALS BEZIEHUNGSGESCHEHEN

Am Anfang steht Gott. Gott ist als Vater, Sohn und Heiliger Geist in sich selbst Beziehung. Er möchte den auf Beziehung angelegten Menschen und damit die ganze Welt in seine heile Beziehung mit hineinnehmen. Das ist Wesen und Kern der Geschichte Gottes mit den Menschen. Und dies ist damit auch konstitutiv für die Kirche bzw. die christliche Gemeinde. Kirche verdankt sich dem Auftrag Gottes, seiner Sendung, der missio dei.