ÜBER UNS

KIRCHE FÜR MORGEN IST EINE INITIATIVE ZUR REFORM DER EVANGELISCHEN LANDESKIRCHE IN WÜRTTEMBERG

Die Kirche hat sich von den Menschen und ihrer Lebenswelt entfernt. Das lässt uns keine Ruhe.

Die in Jesus Christus Mensch gewordene Sehnsucht Gottes nach den Menschen bewegt uns. Deshalb unterstützen wir neue Formen gelebten Glaubens.

Wir tragen dazu bei, in unserer Kirche vorhandene Potenziale freizusetzen, damit sie neue Wege beschreitet.

LEITUNGSKREIS

DIE MENSCHEN HINTER KIRCHE FÜR MORGEN

kfm_Kandidaten2019-460

Jens Schnabel

1. Vorsitzender

„Ich engagiere mich bei Kirche für morgen weil für mich die Inhalte des Glaubens wichtiger sind als Traditionen und Strukturen. Letztere müssen unserer Botschaft dienen und dürfen sie nicht behindern. Die Kirche muss immer wieder neu reformiert werden muss, damit die Botschaft von Jesus Christus bei den Menschen von heute auch ankommt."

kfm_Kandidaten2019-116-6

Reiner Klotz

2. Vorsitzender

„Ich engagiere mich bei Kirche für morgen weil ich nicht über „die da oben“ schimpfen will, sondern Verantwortung für eine zukunftsfähige Kirche übernehmen möchte.“

martin-mielke

Martin Mielke

Kassier

„Ich engagiere mich bei Kirche für morgen, weil ich die Hoffnung habe, dass wir es schaffen, unserer Kirche solche Strukturen zu geben, die zu einer breiten Beteiligung aller Gemeindemitglieder in den vielfältigen Aufgaben unserer Gemeinden führen und neue Formen von Gottesdienst und Gemeinde willkommen und selbstverständlich sind.“

Ulrike-Frank-e1532447100447

Ulrike Frank

Leitungskreis

„Kirche ist mehr als imposante Kirchen, sanierungsbedürfte oder denkmalgeschützte Gebäude, mehr als hohe Kirchtürme. Kirche sind Menschen und Kirche lebt dann, wenn sie nicht für sich selbst da ist, sondern begeistert zum Glauben an Jesus Christus einlädt. Deshalb engagiere ich mich bei Kirche für morgen.“

kfm_Kandidaten2019-427

Markus Brenner

Leitungskreis

„Visionen entstehen durch das Hören auf das, was Gott, will. Mit dieser Zusage möchte ich dazu beitragen, dass wir auf Bewährtes aufbauen, Innovatives fördern und Wachstum nicht behindern. Ich möchte mich dafür einsetzen, dass Neues entstehen kann, Ideen gefördert werden und dass alle, die Verantwortung in unserer Kirche tragen, diese Herausforderungen annehmen und mitgestalten.“

Reinhard-Wenzelmann-_schmal-e1394028888554

Reinhard Wenzelmann

Leitungskreis

„Ich arbeite bei Kirche für morgen mit, weil im Vertrauen auf Jesus Christus neue Wege gewagt werden. Hier wird die Krise unserer Kirche als Chance zur Veränderung begriffen. Bei Kirche für Morgen wird ein partnerschaftliches Miteinander für eine Beteiligungskirche bereits praktiziert, das beispielhaft für unsere Kirche werden könnte.“

bernd

Bernd Wetzel

Leitungskreis

„Ich engagiere mich bei Kirche für morgen weil ich denke, dass in unserer Kirche, mit ihrer biblisch-reformatorischen Tradition, ein großer Schatz liegt, den wir gerade nur zu einem kleinen Teil nutzen. Zugleich haben viele Menschen Sehnsucht nach Gott und authentisch gelebtem Glauben, aber auch nach Ausdrucksformen, die ihrer Lebenswelt nahekommen. Kirche – da ist noch viel mehr drin!“

JK (7)

Jürgen Kehrer

Leitungskreis

„Ich engagiere mich bei Kirche für morgen, weil es höchste Zeit ist für Veränderungen, nicht nur in der Klimapolitik, sondern auch in unser Kirche. Weil ich der jungen Generation zutraue, ihre Kraft und Ideen auch in Zukunft in unserer Kirche einzubringen. Weil unsere Kirche offen ist für Innovationen. Weil Kfm eine gute Plattform für Pioniere und Entwickler ist.“

WAS WIR schon angestoßen haben

  • Jugendliche ab 14 dürfen bei der Kirchenwahl wählen
  • Qualifizierungskurse zum Thema „Abendmahl“ für Ehrenamtliche
  • Förderung von Kirchengemeinderatswochenenden zum Thema „Geistlich leiten“
  • „Taufe mit Untertauchen“ in der neuen Taufagende
  • Jugendsynodale
  • Stelle für Musikteam-Coaching
  • Projekt „Neue Aufbrüche“ und damit verbundene finanzielle Förderung neuer Aufbrüche
  • Alternative Zugänge zum Pfarrberuf
  • Begleitende Maßnahmen für den Pfarrplan 2024
  • Förderung und Ermöglichung von überparochialen Gemeinden wie dem Jesustreff
  • Verwaltungsstrukturreform
  • Die Landeskirche fördert den sozialen Wohnungsbau mit kirchlichen Mitteln