Wir setzen uns ein

für eine Beteiligungskirche statt einer Betreuungskirche
für eine Kirche nahe bei den Menschen
für Kirche als lebendiger Organismus – von unten wachsend statt von oben verwaltet
für die freie Pfarrerwahl der Gemeinden
für Jugend- und Lebensweltgemeinden gleichberechtigt neben Parochiegemeinden
für eine Vielfalt von Musikstilen in den Gottesdiensten
für eine Vielfalt von Gottesdienstformen und Gottesdienstzeiten, in dem sich viele einbringen
für Fördervereine und alternative Finanzierungsformen
für Ordnungen, die dem Wachstum dienen und es nicht hindern
für vielfältige Formen und Orte des Abendmahls, der Taufe und der Tauferinnerung

 

Wir glauben: Das Beste kommt noch!

Deshalb engagieren wir uns in der Landessynode mit sieben Synodalen.
Deshalb fallen wir Schönrednern ins Wort, die uns weis machen wollen, alles könne so bleiben, wie es ist.
Deshalb wenden wir uns aber auch gegen das Jammern, das keinen Willen zur Veränderung erkennen lässt.
Deshalb veröffentlichen wir im Zitronenfalter frische Ideen für eine Kirche der Zukunft
Deshalb gestalten wir regelmäßig eine Jahrestagung oder ein Forum zur Begegnung von hoffnungsvollen Christen oder solchen, die es werden wollen.