GÖPPINGEN / GEISLINGEN

GÜNTER MAIER

aus Uhingen, 64 Jahre alt, Studium der Physik, Berufstätigkeit in der Datenverarbeitung, seit Februar 2019 im Ruhestand, seit vielen Jahren aktiv im Posaunenchor (davon 24 Jahre Chorleiter) und stellvertretender Bezirksposaunenwart, seit 1985 verheiratet mit Anneliese, 6 Kinder zwischen 33 und 22

Ich stehe dafür, dass unsere Kirche mit den Menschen, die von Gott gesegnet sind, Neues wagt!

WARUM ICH KANDIDIERE

Die Reforminitative “Kirche für morgen” will eine Kirche mit den Menschen. Strukturen und Regeln sind notwendig. “Kirche für morgen” will, dass Strukturen mit den Menschen entstehen und nicht das Tun der Menschen im Voraus festlegen. Kirche mit den Menschen bedeutet:

  1. Alle Gemeindeglieder bekommen die zu Ihren Gaben passende Ausbildung.
  2. Jede und jeder kann seine Ideen in unsere Kirche einbringen.
  3. Menschen wichtig zu nehmen, ohne deren Stellung in der Gemeinde zu beachten.

Dadurch wird jede Kirchengemeinde zu einem einzigartigen Bild von Gottes Beziehung zu uns Menschen. Alte und junge Menschen mit verschiedenen Lebenserfahrungen und Frömmigkeitsstilen können in einer Kirche unserem Herrn Jesus Christus begegnen.

Deshalb kandidiere ich als ehrenamtlicher Mitarbeiter in unserer Kirchengemeinde und im Kirchenbezirk für die Synode unserer evangelischen Landeskirche. Ich bitte Sie um Ihre Stimmen.

Als bei der Kirchenwahl 2007 bei uns ein Kandidat für Kfm wählbar war, habe ich mich gefreut, dass in unserer Kirche Bewegung möglich ist, die nicht auf dem Gegensatz der großen Gesprächskreise beruht. So habe ich bei der Wahl 2013 die Kandidatin von Kfm unterstützt.

Mir ist wichtig, dass junge Menschen ihre Verbindung mit Jesus in der Kirche leben können. Als Posaunenchorleiter möchte ich, dass die verschiedenen Musikrichtungen sich ergänzen und nicht abgrenzen. 

Die Kinder, die heute geboren werden, sollen als 30-jährige ihre Verbindung mit Gott in der Kirche leben können. Gemäß dem von Martin Luther geprägten Begriff „Priestertum aller Gläubigen“ können Gottesdienste gefeiert werden, die alle Menschen einschließen.

KIRCHE MIT DEN MENSCHEN!